Allgemeine Geschäftsbedingungen



  

Leider kommen auch wir nicht um das "kleingedruckte" herum,
wir wollen es aber auf das nötigste beschränken:

(1) Vertragsabschluss

 

Die Second-Hand-Boutique "die Garberobe" nachfolgend "die Garderobe" genannt ist NICHT Verkäufer sondern lediglich Vermittler der angebotenen Kommisionsware.
Ein Vertragsabschluss zwischen Verkäufer und Käufer kommt zustande, sobald ein Käufer die angebotene Kommisionsware käuflich erwirbt.
Ein Anspruch auf Gewährleistung, bzw. ein gesetzliches Wiederrufsrecht ist also nicht gegeben, solange der Verkäufer (Kommisionsgeber) eine Privatperson ist.
"Garderobe" behält sich vor lediglich Kommsionsware von Privatpersonen entgegen zu nehmen. Sämtliche vom Käufer erworbenen Waren sind also vom Umtausch ausgeschlossen.

 

 

(2) Bedingungen der Kommsionsgabe

 

Sämtliche zur Durchsicht gebrachte Kleidung, etc. wird von der "Garderobe" nach eigenem Ermessen sortiert und bewertet. Ein Anspruch auf Kommsionsnahme der gebrachten Kleidung, etc. besteht nicht. Die Verkaufspreise werden von der "Garderobe" festgelegt. Diese Festlegung der Verkaufspreise erfolgt subjektiv nach Erfahrungswerten. "die Garderobe" behält sich vor, gebrachte Kleidung nur bedingt, bzw. gar nicht in Kommission zu nehmen. Kleidung, welche nicht verkauft wurde, muss in angemessener Frist wieder abgeholt werden. Geschieht dies nicht, werden die Kleidungsstücke unentgeltlich einer gemeinnützigen Organisation (z.B. "Jugenwerkstatt Gießen", ö.ä.) zugeführt. Gleiches gilt für zur Durchsicht gebrachte Kleidung, die nicht in Kommision genommen wurde und nicht innerhalb einer angemessenen (vereinbarten) Frist abgeholt wird.

In Kommission gegebene Kleidung kann erst nach Ablauf der 2-Monats-Frist wieder abgeholt werden,

während der Kommissionszeit ist es nicht möglich den Kommsissionsvertrag für einzelne oder mehrere Kleidungsstücke aufzuheben.

Für den Verkäufer (Kommisssionsgeber) vereinnahmte Verkaufserlöse gehen sechs Monate nach Ablauf der Kommissionszeit an die Garderobe über, sofern Sie bis dahin nicht abgeholt wurden.
Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

 



 (3) Mängelhaftung

 

Mängelhaftung, auch für sog. versteckte Mängel ist ausgeschlossen, da der Verkauf im Auftrag von Privat an Privat erfolgt (C2C). Sämtliche vom Käufer erworbenen Waren sind vom Umtausch ausgeschlossen. "die Garderobe" stellt lediglich die Vermittlungs-Plattform für Verkäufer und Käufer dar. Hierfür erhält "die Garderobe" eine Vermittlungsprovision für jedes verkaufte Kleidungsstück.

 

 

(4) Preise

 

Die Festlegung der Verkaufspreise erfolgt ausschließlich durch uns.

Diese Preise basieren auf unseren langjährigen Verkaufserfahrungen.

Auch für die Käufer sind dies Fest-Preise.

Ein Verhandlungs-Spielraum besteht nicht.

 

 

(5) Sonstiges

 

Käufer und Verkäufer bleiben anonym. Käufer und Verkäufer werden namentlich nicht preisgegeben. Aus Kostengründen akzeptieren wir nur Barzahlung. Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Diese Daten werden nur intern zum Zwecke der geschäftlichen Abwicklung für die entsprechend notwendige Dauer gespeichert.